Allgemeine Geschäftsbedingungen

Präambel der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Fertigbuch.de, vertreten durch den Schriftsteller Markus Winter, ist darauf spezialisiert, Unternehmern und Privatpersonen die schriftstellerische Tätigkeit in Form des „Ghostwritings“ zu erbringen. Ziel ist es, dem Kunden ein eBook oder Buch zu verfassen und diesem die jeweiligen Rechte, insbesondere das Urheberrecht gegen Entgelt zu überlassen. Jeder Auftrag ist eine individuelle Anfertigung und wird nur für den jeweiligen Kunden angeboten.

Der Onlineauftritt „www.fertigbuch.de“ dient hierbei als Vermittler zwischen dem Anbieter – Markus Winter – sowie dem Auftraggeber (Kunde).

Das Angebot umfasst nur die Erbringung der schriftstellerischen Tätigkeit. Eine Erbringung von Buchcovern, Bildern oder anderen nicht schriftstellerischen Leistungen wird somit ausgeschlossen. Ein Widerruf oder gese

Der Vertrag wird in Deutsch abgefasst. Die weitere Durchführung der Vertragsbeziehung erfolgt in Deutsch. Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Der Kunde erhält dadurch keinen Nachteil.

Ladefähige Anschrift:

Markus Winter, Mittelbachstraße 42, 96052 Bamberg

kontakt@fertigbuch.de

 

1. Definitionen

Anbieter:

Der Anbieter der schriftstellerischen Tätigkeit von fertigbuch.de ist Markus Winter, nachfolgend als Anbieter genannt.

Auftraggeber:

Auftraggeber ist die Person, die über den Onlineauftritt fertigbuch.de von Markus Winter einen Auftrag für die Erbringung einer schriftstellerischen Tätigkeit erteilt.

Werktag:

Ein Werktag umfasst alle üblichen Bankarbeitstage. Hiervon ausgeschlossen sind der Sonnabend (Samstag), Sonntag sowie gesetzliche und örtliche Feiertage.

2. Vertragsdauer und Gültigkeit

Bei der Erbringung der schriftstellerischen Tätigkeit handelt es sich um einmalige Dienstleistungen. Es wird kein Abonnement oder eine wiederkehrende Zahlung vereinbart.

b) Nach §312d Abs 4 Nr. 1 BGB besteht kein Widerrufs- bzw. Rückgaberecht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren und Dienstleistungen, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind.

3. Leistungsgegenstand und Lieferbedingungen

a) Leistungsgegenstand des Onlineauftritts „fertigbuch.de“ ist die Erbringung der schriftstellerischen und individuellen Tätigkeit durch Markus Winter. Der Auftrag kann über das Angebot unter fertigbuch.de/bestellen eingesehen und erteilt werden. Die Informationen und Spezifikationen des jeweiligen Angebotes werden auf der jeweiligen Produktseite verwiesen.

b) Der Anbieter behält sich vor, eine in Qualität und Preis gleichwertige Leistung zu erbringen, ist es nicht möglich, die erteilten Vorgaben des Kunden komplett umzusetzen. Die im Produktformular dargestellten Vorgaben sind beispielhaft und nicht die individuelle, vertragsgegenständliche Leistung. Der Anbieter behält sich vor, im Falle einer nicht möglichen Umsetzung ein vergleichbares Angebot zu übermitteln.

c) Der Liefernachweis kann in der Regel nur durch das Mailpostfach und eines Screenshots erbracht werden. Der Kunde erhält zudem mit Fertigstellung und Übermittlung eine automatisierte Versandbestätigung. Der Versand erfolgt ausschließlich per Email.

d) Stellt der Kunde existierende, eigene und ihm unterlegene Urheberrechte zur Verfügung, so besteht für den Kunden kein Anspruch an Vergütung. Die Nutzung der jeweiligen Dateien, Texte und aller zur Verfügung gestellten Rechte stehen für die Umsetzung des Auftrags dem Anbieter unentgeltlich zur Verfügung.

e) Die Frist zur Übermittlung der schriftstellerischen Ausarbeitung wird aufgrund der Komplexität und Umfangs auf 30 Werktage festgelegt. Die Bearbeitungszeit in der jeweiligen Produktbeschreibung stellt nur den Durchschnitt dar und entspricht nicht der tatsächlichen Lieferdauer. Der Anbieter bemüht sich, die Übermittlungsdauer so gering wie möglich zu halten.

f) Besteht der Kunde auf einen Rücktritt des Vertrages, so trägt dieser alle bereits entstandenen Kosten des Anbieters. Alle bereits erbrachten Leistungen des Anbieters, insbesondere der umgesetzten schriftstellerischen Tätigkeit sind vom Kunden zu tragen.

4. Auftragserteilung und Bestellvorgang

Der Vertrag kommt ausschließlich im elektronischen Geschäftsverkehr über den Onlineauftritt zustande. Die dargestellten Angebote stellen eine unverbindliche Aufforderung zur Annahme eines Auftrags durch die Kundenbestellung dar, jenes der Anbieter verpflichtend annehmen kann. Der Bestellvorgang zum Vertragsschluss umfasst im Shop-System folgende Schritte:

•             Auswahl des Angebots in der gewünschten Spezifikation: „Anzahl Wörter“

•             Ausfüllen des Produktformulars für die Umsetzung des Auftrags und Einlegen in den Warenkorb

•             Betätigen des Buttons „Warenkorb“ am unteren rechten Rand der Kopfzeile

•             Bestätigen des Buttons „Kasse“

•             Eingabe der persönlichen Emailadresse sowie der Rechnungsadresse

•             Auswahl der Bezahlmethode „PayPal“ oder Kreditkarte

•             Überprüfung und Bearbeitung der Bestellung und aller getätigten Eingaben im Produktformular

•             Betätigen des Buttons „Überprüfung und Kauf“ mit Hinweis auf die AGB, Datenschutz und Widerrufsbelehrung

•             Auftraggeber erhält eine Bestätigungsmail

•             Mit der Zusendung der Bestellbestätigung kommt der Vertrag zustande.

5. Bedingungen für die Erbringung der Leistung

a) Der Kunde hat seine vollständige Rechnungsadresse mitzuteilen. Der Kunde muss darüber hinaus seine korrekte Emailadresse für die Erbringung der Leistung angeben. Der Anbieter haftet nicht bei Falschangabe der Emailadresse.

b) Für die optimale Umsetzung der Vorgaben hat der Kunde diese detailliert und aufschlussreich im Produktformular einzutragen. Der Anbieter bemüht sich, die Vorgaben im Interesse des Kunden umzusetzen.

c) Hat der Kunde einen Auftrag im Umfang von einer zu großen Anzahl an Worten bestellt, so behält der Anbieter sich das Recht vor, den Inhalt mit anderen relevanten, zum Thema passenden Thematiken zu füllen.

d) Der Anbieter verfasst die bestellten Leistungen in Betracht, keine Plagiate oder die Rechte Dritter zu verletzen. Sind nach Prüfung der übermittelten Dateien die Verletzung Rechter Dritter festzustellen, so erstattet der Anbieter den Gesamtbetrag an den Kunden zurück. Der Kunde hat die erbrachte Leistung, umgehend, spätestens nach Erhalt der Versandbestätigung zu prüfen. Der Kunde trägt das Gesamtrisiko einer Veröffentlichung, Vervielfältigung und dem Vertrieb der ihm übermittelten Texte.

e) Der Anbieter gestattet bei Verletzung oder Nichterbringung der Leistung den Gesamtbetrag nach Ablauf der Frist von 30 Werktagen an den Kunden zurück. Der Kunde wird hierbei per Email informiert. Der Gesamtbetrag kann und wird nur über die getätigte Zahlungsmitteloption erstattet.

f) Änderungen, Erweiterungen sowie Überarbeitung des übermittelten Textes sind kostenpflichtig durch den Kunden in Schriftform mitzuteilen.

6. Eigentumsvorbehalt

a) Bis zur vollständigen Bezahlung bleiben alle gelieferten Dateien, insbesondere deren Inhalt in Schriftform das Eigentum des Anbieters. Eine Veröffentlichung, Vervielfachung und der Vertrieb der Texte und Dateien ist ohne die vollständige Bezahlung des Gesamtpreises untersagt. Insbesondere das Urheberrecht verweilt bis zur vollständigen Bezahlung beim Anbieter.

b) Eröffnet der Kunden einen Fall, der eine Klärung seitens des Anbieters, des Kunden und dem Zahlungsdienstleisters voraussetzt, ist die Nutzung der Urheberrechte wie in a) genannt strengstens untersagt.

c) Der Kunde hat sämtliche Tantiemen, Erlöse und Verkaufseinnahmen bei Verletzung der Urheberrechte des Anbieters an diesen abzutreten. Der Anbieter darf etwaige Verletzungen seiner Rechte geltend machen.

d) Mit vollbrachter Bezahlung aller offenen Beträge oder des Gesamtpreises, unterliegen alle Rechte fortan dem Kunden. Der Anbieter tritt seine Rechte umfassend und unwiderruflich an den Auftraggeber ab.

7. Preise

a) Alle Preise enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer. Die Umsatzsteuer für die individuelle, schriftstellerische Tätigkeit beträgt 7%.

b) Rabatte und Boni sind im Bestellprozess in dem dafür vorgesehen Feld einzutragen. Eine Nachträgliche Gewährung dieser Vorteile ist nicht möglich.

8. Zahlungsbedingungen

Der Kunde hat ausschließlich folgende Möglichkeiten im Bestellprozess zur Verfügung: den Zahlungsdienstleister „PayPal“ sowie den Zahlungsdienstleister „Stripe“.

Bei der Verwendung eines Treuhand- oder Zahlungsdienstleisters wie oben erwähnt, wird es dem Kunden ermöglicht, dass dieser Dienstleister die Zahlung abwickelt. Dabei leitet der Treuhand bzw. Zahlungsdienstleister die Summe des Kunden an den Anbieter über. Weitere Informationen sind der Internetseite des jeweiligen Treuhand- bzw. Zahlungsdienstleisters zu entnehmen. Die Zahlung ist ab Rechnungsdatum ohne Abzug fällig. Nach Ablauf der Zahlungsfrist, die somit kalendermäßig bestimmt ist, kommt der Kunde auch ohne Mahnung in Verzug. Ein Zurückbehaltungsrecht des Kunden, welches nicht auf demselben Vertragsverhältnis beruht, wird ausgeschlossen. Die Aufrechnung mit Forderungen des Kunden ist ausgeschlossen, es sei denn diese sind unbestritten oder rechtskräftig festgestellt.

9. Abnahme der Leistung

a) Der Kunde verpflichtet sich, die erbrachte Leistung umgehend zu prüfen. Spätestens mit Zeitpunkt der Kenntnisnahme über die erfolgte Zustellung via Email hat der Kunde zu prüfen, ob Umfang und Inhalt der übermittelten Dateien richtig sind.

10. Vertragsgestaltung

Der Kunde besitzt nicht die Möglichkeit auf den gespeicherten Vertragstext zuzugreifen. Der Kunde kann etwaige Fehler in der Eingabe während des Bestellvorganges korrigieren. Dies ist über einen Emailkontakt möglich. Diese Nachricht ist an kontakt@fertigbuch.de zu richten.

11. Streitschlichtung und Gerichtsstand

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr. Wir sind nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen. Gerichtsstand ist bei Streitigkeiten mit Kunden, die kein Verbraucher, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen sind, Sitz des Anbieters.

12. Haftung des Anbieters

a) Der Anbieter haftet unbeschränkt, wenn die Schadensursache durch Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit vollbracht wurde.

b) Der Anbieter haftet für die leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Pflichten, deren Verletzung das Erreichen des Erbringung der Leistung gefährdet, ferner für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Auftrags überhaupt ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde vertraut. In diesem Fall haftet der Anbieter jedoch nur für den vorhersehbaren, bestellrelevanten Schaden. Der Anbieter haftet nicht für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten. 

c) Die Gewährleistung richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen.

d) Der Anbieter haftet nicht für Schäden durch eine etwaige Veröffentlichung oder Vervielfältigung der erbrachten Leistung. Ferner haftet der Anbieter nicht für Imageschäden, mangelnden Verkaufserfolg, die Löschung der eBooks und der Bücher von Verkaufsplattformen.

e) Der Anbieter haftet nicht, sobald der Auftraggeber den übermittelten Text maßgebend verändert.

Widerrufsbelehrung

Kein Widerrufsrecht bei individueller Anfertigung

Nach §312d Abs 4 Nr. 1 BGB besteht kein Widerrufs- bzw. Rückgaberecht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren und Dienstleistungen, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind. Daher haben Sie bei der Bestellung der für Sie verfassten eBooks über unsere Internetseite “fertigbuch.de” kein gesetzliches Widerrufsrecht. Bei einer individuellen Anfertigung ist es nicht möglich die Produkte bei Rücknahme weiter zu verkaufen. Ein Widerruf oder Rücktritt von der Bestellung ist nach Erteilung des Auftrags nicht möglich.

Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einer Bestimmung in diesen AGB hat keine Auswirkungen auf die Wirksamkeit der sonstig vorhandenen Bestimmungen.